Gartenstraße 39 | 72764 Reutlingen | Telefon: 07121-6950026

Mikrobiom-Stuhluntersuchung

Icon - Mikrobiom Stuhluntersuchung

Wann ist eine Mikrobiom-Stuhluntersuchung sinnvoll?

Eine Untersuchung ist nicht nur bei Verdauungsbeschwerden sinnvoll.
Mit seiner enormen Kontaktfläche und den vielen Abwehrzellen im Darm spielt dieser auch bei anderen Erkrankungen eine Rolle.

Vor allem bei folgenden Problemen ist daher eine Mikrobiom-Stuhluntersuchung empfehlenswert:

  • Allergische Erkrankungen/Unverträglichkeiten
    z.B. Heuschnupfen,  Neurodermitis, Asthma
  • Abwehrschwäche
    z.B. Krebsnachsorge, erhöhte Infektanfälligkeit, Hauterkrankungen
  • Verdauungsstörungen / "Reizdarm"
    z.B. Durchfälle, Verstopfung, Blähungen
  • Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen
    z.B. Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa
  • Darmkrebsfrüherkennung
  • Gewichtszunahme
  • Autoimmunerkrankungen

Der Darm steuert durch Billionen von Bakterien , mit denen er in Symbiose zusammenlebt , das Immunsystem.
Falsche Keime oder Pilze in dieser Darmflora können Allergien, Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Immunschwächen verursachen.
Unverträgliche und dadurch nur teilweise verdaute Nahrung wird durch Fäulnis oder Gärung abgebaut und setzt dadurch Toxine frei. Dies alles spielt eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Diabetes, Gicht, Adipositas, Burnout, Hypertonie etc.
Deswegen sind der Aufbau der Darmflora sowie die Auswahl geeigneter Lebensmittel für den langfristigen Erfolg der Therapie eine große Bedeutung.

In meiner Praxis haben sich verschiedene Parameter bewährt, um herauszufinden, ob zum Beispiel bereits eine Entzündung besteht oder wie durchlässig die Darmschleimhaut geworden ist. Es kann festgestellt werden, ob die Bauchspeicheldrüse richtig arbeitet und ob z.B. eine Weizenunverträglichkeit besteht.

Insbesondere bei Burnout Patienten zeigt sich häufig eine stark geschädigte Darmflora. Auch bei Kindern, die in einer frühen Lebensphase sehr viel Antibiotikum erhalten haben, sind erhebliche Störungen zu finden.