Gartenstraße 39 | 72764 Reutlingen | Telefon: 07121-6950026

Saline Krampfaderentfernung mit Kochsalzlösung ohne Operation

Linkbutton - Sanfte Krampfaderentfernung

In meiner Praxis führe ich seit 2012 die saline Krampfaderentfernung nach der Methode von Dr. Berndt Rieger durch.
Diese Methode wurde vor etwa 100 Jahren von Professor Linser an der Universität Tübingen entwickelt und ist mittlerweile zehntausendfach erprobt und weiterentwickelt worden.

Krampfadern entfernen mit Kochsalzlösung ist eine biologische, sichere und effektive Therapie

Krampfadern, Varizen oder Varikose genannt, sind verdickte erweiterte Blutgefäße dicht unter der Haut an Oberschenkel oder Unterschenkel.
Durch das Kochsalzverfahren können nicht nur Hauptäste der erweiterten Venen, sondern auch Seitenäste und häufig auch Besenreiser entfernt werden.

Der Behandlungsablauf der salinen Krampfaderentfernung

  • Eine genaue Untersuchung der Venenstromverhältnisse der Beine mittels Ultraschall, Inspektion und Palpation.
  • Eine Beratung bezüglich der naturheilkundlichen Behandlungsmöglichkeiten.
  • Die Kochsalztherapie an den Krampfadern.

Durch das Einspritzen konzentrierter Kochsalzlösung von 5-20% wird eine starke Reizung der inneren Schichten der Krampfader ausgelöst, was dazu führt, dass durch eine Art „Verschweißung“ die Ader verschlossen wird.
Der Patient verspürt dadurch ein kurzzeitiges Druckgefühl wie bei einem Wadenkrampf.
Es entsteht ein dauerhaft gutes kosmetisches Resultat ohne jegliche Narben.

Die Behandlung wird bei mir immer im Liegen durchgeführt. Dies ist äußert effektiv und kann durch eine bestimmte Lagerung des Beines unterstützt werden.

In der Folge verhärtet sie und wird vom Körper im Laufe von mehreren Wochen bis Monaten abgebaut. Dies erfolgt durch die eigenen Reparaturmechanismen des Immunsystems Dicke oder stark gekrümmte Krampfadern und daraus entstehende Schmerzen im Bein können so erfolgreich therapiert werden.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • ohne Operation
  • ohne Arbeitsausfall
  • ohne Narkose
  • ohne Narben
  • ohne Taubheit und Kribbelgefühl
  • ohne Stützstrümpfe
  • ohne Risiko von Nerven- oder Lymphgefäßverletzungen
  • sofort wieder fit

Was sollten sie nach der Behandlung von Krampfadern beachten?

Nach der Behandlung sollten sie ungefähr eine halbe Stunde gehen.

Sie können sofort wieder Auto oder Fahrrad fahren.

Ein Stütz-oder Kompressionsstrumpf ist auf keinen Fall erforderlich, so kann die Kochsalz-Therapie auch im Sommer durchgeführt werden.

In den ersten 3 Wochen nach der Therapie sollten Sie sich mit starken Belastungen wie intensive Wanderungen, Joggen oder Fitness noch zurückhalten.

Ebenfalls sollten Sie auf Saunabesuche und Thermalbäder für 3 Wochen verzichten, sowie eine intensive Sonneneinstrahlung auf das behandelte Bein sollte ebenfalls vermieden werden.

In wenigen Fällen tritt für kurze Zeit ein Schwellungs- oder Spannungsgefühl mit einer möglichen Rötung im Bereich der behandelten Krampfadern auf – hier können kühlende Maßnahmen, Retterspitz, Quarkwickel oder Traumeel / Arnika angewendet werden.

Besenreiser Behandlung mit Kochsalzlösung

Besenreiser sind dagegen kleine, feine erweiterte Venen, die oberflächlich in der Haut verlaufen und rötlich-bläulich schimmern. Sie ähneln entweder der einer baumartigen Struktur oder sehen aus wie Spinnen-Netze.
Sie sind harmlos, stellen aber oft ein kosmetisches Problem dar. Auch sie lassen sich mit der beschriebenen Methode sehr gut behandeln.

Behandlungsablauf

Mit einer dünnen Nadel wird ca. 10 prozentige Kochsalzlösung in die Besenreiser Netze eingespritzt. Dabei kommt es zu einem leichten Brennen oder auch Ziehen für nur kurze Zeit. Das behandelte Areal wird sofort gekühlt.
Die Besenreiser erblassen und ziehen sich zusammen, somit entsteht eine nachhaltige Reaktion.

Bei der Besenreiser Behandlung sind in der Regel mehrere Behandlungen notwendig, da es ich um viele Verästelungen handelt.

Die saline Krampfaderentfernung/Besenreiserbehandlung wird in der Regel von den privaten Krankenversicherungen bezahlt.